Social Media und das echte Leben: Ist mehr Schein als Sein wirklich erfolgreicher?

29.07.2019

The LinkedIn Effect

Wie sehr muss man sich auf Social Media heute «verkaufen»? - 3 Tipps zum professionellen Profil.

Immer öfter stellen schon in den ersten Sitzungen unsere Klienten die Frage, was wir von ihrem LinkedIn oder Xing Profil halten. Ob zur beruflichen Neuorientierung oder zum professionellen Netzwerken - die Meinung scheint verbreitet, dass man sich auf Social Media richtig gut verkaufen muss. Dabei sagen in unseren Coachings über 85% aller Jobsuchenden, dass Sie ungern über sich selbst sprechen und erst recht sich nicht verkaufen wollen. Hier drei Tipps für ein authentisches Profil, wie Sie diesen scheinbaren Widerspruch auflösen:

Seien Sie authentisch und ehrlich!
Ein Profil, welches mehr vorgibt zu sein birgt das Potenzial den künftigen Arbeitgeber oder Geschäftspartner zu enttäuschen.

Nutzen Sie die Zusammenfassung!
Konkrete Fakten im Intro Ihres Profils erhöhen die Chance Sie zu finden: Nennen Sie Funktionen, die Anzahl Jahre an Erfahrung oder eine Aufzählung konkreter Skills! Diese sprechen für sich und sind gleichzeitig Suchbegriffe.

Komplettieren Sie Ihr Profil!
Wenn Sie Kenntnisse, Sprachen, Projekte oder Ihre Tätigkeiten in der Berufserfahrung komplettieren, so wird die Qualität Ihres Profils ebenfalls besser. Der LinkedIn Algorithmus indiziert diverse Schlüsselworte daraus. Man findet Sie leichter und das Profil macht einen professionellen und ehrlichen Eindruck. 

Fazit: Wer lauter schreit als die anderen, wird nicht unbedingt besser gehört werden! Ein ehrliches und authentisches Profil hat die besseren Chancen für einen nachaltigen Erfolg. Sie müssen sich nicht verkaufen, dürfen aber mit Stolz zeigen, was Sie bisher alles geleistet haben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Schluchter, Licci & Partner AG . Basel – Zürich – Zug – Schaffhausen . info@schluchterlicci.ch